Traumsammler: Roman von Khaled Hosseini

Klappentext

Millionen Leser haben auf seinen neuen Roman gewartet: In â€șTraumsammlerâ€č erzĂ€hlt Khaled Hosseini die bewegende Geschichte zweier Geschwister aus einem kleinen afghanischen Dorf. Pari ist drei Jahre alt, ihr Bruder Abdullah zehn, als der Vater sie auf einem Fußmarsch quer durch die WĂŒste nach Kabul bringt. Doch am Ende der Reise wartet nicht das Paradies, sondern die herzzerreißende Trennung der beiden Geschwister, die ihr Leben fĂŒr immer verĂ€ndern wird.

Erster Satz

Ihr wollt eine Geschichte hören? Gut, ich erzÀhle euch eine.

Lesemotivation

Nachdem Khaled Hosseini mich bereits mit “DrachenlĂ€ufer” völlig in seinen Bann ziehen konnte, ließ ich mich gerne auf ein weiteres Afghanistan-Abenteuer ein.

Meinung

Khaled Hosseini ist mit “TraumfĂ€nger” ein anrĂŒhrender Roman gelungen, der die Geschichte des afghanischen MĂ€dchens Pari erzĂ€hlt, das als Kind von ihrem Bruder Abdullah getrennt wird und das nach etlichen Jahrzehnten endlich zu seiner Familie zurĂŒckfindet.

Mit einem Wort: Es war Krieg. Oder besser gesagt: Kriege. Nicht nur einer, nicht nur zwei, sondern viele Kriege, kleine und große, gerechte und ungerechtfertigte kamen ĂŒber unser Land. Kriege mit wechselnder Besetzung angeblicher Helden und Schurken, und mit jedem neuen Held wuchs die nostalgische Sehnsucht nach dem jeweils alten Schurken. Namen und Gesichter wechselten, aber ich verachte sie alle – wegen der Bombardements, der Landminen, der HeckenschĂŒtzen, der lĂ€cherlichen Fehden, des Mordens, Vergewaltigens und PlĂŒnderns.

Der Roman besteht aus 6 Teilen, die dem Leser das Leben von Paris und ihrem Bruder aus unterschiedlichen Perspektiven und aus den Augen verschiedener Zeitgenossen nÀherbringen.

Sie sagte, dass sie Trost aus der BestÀndigkeit, Klarheit und Eindeutigkeit mathematischer Wahrheiten schöpfe. In dem Bewusstsein, dass man die Lösung immer finde, egal wie abseitig sie auch sei. Die Lösung warte irgendwo, sei nur ein paar Formeln entfernt.

Dabei entstehen zwar ein paar LĂ€ngen, weil man die einzelnen Perspektiven nicht immer sofort mit der eigentlichen Rahmenhandlung in Zusammenhang bringen kann,

am Ende fallen aber alle Puzzleteile auf herzzerreißende Art und Weise an den richtigen Platz, sodass sich ein gelungenes Gesamtbild ergibt, dem man den einen oder anderen Mangel gerne verzeiht.

Liebste Szene

In jener Nacht trĂ€umte ich, ich sei an einem Strand und stĂŒnde bis zur Taille im Wasser, das in unzĂ€hligen Abstufungen von GrĂŒn und Blau, Jade, Saphir, Smaragd und TĂŒrkis glitzerte und meinen Körper umwogte. SchwĂ€rme von Fischen umkreisten meine Beine, als wĂ€re das Meer mein Aquarium. Sie streiften meine Zehen, kitzelten meine Beine, Tausende flitzender, schimmernder Blitze, die sich farbenprĂ€chtig vom hellen Sand abhoben


        

Buchtrailer

Teilen
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.